News
06.11.2019

GESUND UND BUNT?! Connect! Im Austausch mit Lebensmitteltechnologen

Seit 2015 fördert das BMBF deutschlandweit vier Kompetenzcluster der Ernährungsforschung. Ziel der Kompetenzcluster ist es, die Kenntnisse über das Zusammenspiel Mensch-Ernährung zu vertiefen und alltagstaugliche Strategien für eine gesündere Ernährung sowie gesundheitsförderliche Lebensmittel zu entwickeln. Forschungsergebnisse und Technologien sollen rasch in die Praxis gelangen.

Große Herausforderung ist die Entwicklung neuer Produkte

Die große Herausforderung in der Lebensmitteltechnologie ist die Entwicklung neuer gesunder Produkte, die im Alltag akzeptiert und gern konsumiert werden. Hierzu ist der enge Austausch mit Unternehmen der Ernährungswirtschaft ein entscheidender Faktor, um den Bedarf und die Anforderungen des Marktes erfüllen zu können.

In diesem Sinne fand am 11. Oktober 2019 die Veranstaltung „GESUND UND BUNT?! Connect! Im Austausch mit Lebensmitteltechnologen“ statt. Eingeladen hatten das Institut für Lebensmitteltechnologie und -chemie der TU Berlin, das NutriAct Innovationsbüro sowie das Cluster Ernährungswirtschaft Lebensmitteltechnolog*innen der vier Kompetenzcluster Ernährungsforschung sowie Unternehmen der Ernährungswirtschaft aus Berlin und Brandenburg.

Intensiver Austausch zwischen Wissenschaft und Wirschaft

Ziel war es, den Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft voranbringen und mit den Lebensmitteltechnolog*innen des NutriAct-Clusters über Prototypen, Produktideen und innovative Technologien ins Gespräch zu kommen, um zukünftig in eigenen oder gemeinsamen Projekten Erfahrungen und Knowhow effizient zu nutzen.

Zahlreiche Unternehmen der Ernährungswirtschaft aus Berlin und Brandenburg kamen der Einladung nach und so konnten die Lebensmitteltechnologen Ihre Arbeiten vorstellen und in einen intensiven Austausch mit den Unternehmen treten.