News
05.09.2019

Aktionsprogramm Insektenschutz

Im Bundeskabinett wurde das ‚Aktionsprogramm Insektenschutz‘ verabschiedet. Mit dem Programm will die Bundesregierung wesentlichen Ursachen des Insektenschwunds entgegenwirken und die Lebensbedingungen für Insekten in Deutschland verbessern – in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft.

Julia Klöckner | Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, betonte:

"Der Schutz von Insekten ist für unser Ministerium ein zentrales Anliegen, ebenso für die Landwirtschaft. Denn wo keine Insekten sind, findet keine Bestäubung statt. Auch gibt es viele Insekten überhaupt nur, weil Böden landwirtschaftlich genutzt werden. Die Branche leistet in vielen Bereichen schon heute ihren Beitrag. Gleichzeitig machen wir mit dem Aktionsprogramm deutlich, dass Insektenschutz breit gedacht werden muss. Es geht auch um Lichtverschmutzung in den Städten, die Versiegelung von Flächen sowie den Verkehr und die Verkehrsinfrastruktur."

Die Maßnahmen des Aktionsprogramms umfassen neun Handlungsbereiche:

  • Insektenlebensräume und Strukturvielfalt in der Agrarlandschaft fördern
  • Lebensräume für Insekten in anderen Landschaftsbereichen wiederherstellen und vernetze Schutzgebiete als Lebensräume für Insekten stärken
  • Anwendung von Pestiziden mindern
  • Einträge von Nähr- und Schadstoffen in Böden und Gewässer reduzieren
  • Lichtverschmutzung reduzieren
  • Forschung vertiefen – Wissen vermehren – Lücken schließen
  • Finanzierung verbessern – Anreize schaffen
  • Engagement der Gesellschaft befördern