Sanddorn auf einem Tisch

Unsere Themen

Durch gestützte systematische Kooperationen sowohl entlang der gesamten Wertschöpfungskette als auch jenseits der eigenen Branchengrenzen wird innerhalb des Clusters ein inspirierendes Innovationssystem erschaffen, das marktfähige Innovationen hervorbringt, die erfolgreich am Markt platziert werden können.

Nachhaltige Wertschöpfungssysteme

Kooperationen sollen entlang der Wertschöpfungsketten (vertikal), auf einzelnen Wertschöpfungsstufen (horizontal) und clusterübergreifend zur Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle führen. Das Handlungsfeld nimmt eine zentrale Stellung im Masterplan ein und integriert notwendige Maßnahmen aus anderen Handlungsfeldern für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen.

Tierische Lebensmittel nachhaltig produziert

Mit dem Wissen um die gesellschaftlichen Erwartungen an eine zukunftsorientierte Tierhaltung und Verarbeitung tierischer Rohstoffe sollen neue Ansätze entwickelt werden, die wegweisend hinsichtlich Klimaschutz, Tierwohl und Erwerbsmöglichkeiten im ländlichen Raum sind.

Lebensmitteltrends und Technologien

Innovative technologische Entwicklungen ermöglichen es, Konsumtrends mit neuen Produkten und Verfahren in Rohstoffproduktion und Lebensmittelverarbeitung zu bedienen. Entsprechende Maßnahmen sollen mit regionaler Expertise in Wissenschaft und Wirtschaft sowie vor dem Hintergrund besonderer Marktpotenziale in der Hauptstadtregion erarbeitet werden.

Klimaangepasste Produktion vom Feld bis zum Teller

Die Anforderungen hinsichtlich Klimaanpassung und Umweltschutz machen neue Ansätze des Ressourcenmanagements notwendig. Technische, aber auch organisatorische oder systemische Innovationen sollen helfen, die Messbarkeit klima- und umweltschutzrelevanter Maßnahmen zu ermöglichen sowie Ressourceneffizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Grafik Clusterkreis
Clusterkreis